Drumset

Der Bereich der Schlaginstrumente hat in den letzten Jahrzehnten einen gewaltigen Aufschwung erlebt. Eine rasante Entwicklung bezüglich Instrumentarium sowie Spieltechniken hat stattgefunden und geht immer noch weiter. Heute ist das Einsatzgebiet eines Schlagwerkers sehr breitgefächert und vielfältig. Das Schlagwerkinstrumentarium zählt sicherlich zu den umfangreichsten Instrumentengruppen mit vielen tollen Möglichkeiten und immer wieder neuen Herausforderungen.

An einigen Schulen ist auch eine Schwerpunktsetzung (Modulsystem) möglich:

DRUMSET (Schlagzeug) kann als eigenständiges Instrument erlernt werden. Neben den instrumentenspezifisch erforderlichen Spieltechniken liegt ein Schwerpunkt auf den Musikrichtungen aus dem Bereich JPR (Jazz, Pop, Rock). Ein wesentlicher Aspekt ist auch das aktive Musizieren in Bands und Ensembles.

Eignung/Voraussetzung:
Einstiegsalter ab ca. 6 - 7 Jahren
Gutes Rhythmusgefühl und Koordinationsvermögen (Arme – Beine, links – rechts)
Allgemeines Musikverständnis und Interesse (Mitwirkung in Bands und Ensembles, regelmäßige Auftritte, Konzertbesuche, …)
Instrumentenbeschaffung: 
Snare Drum/Kleine Trommel bzw. ein Drumset sollen zum regelmäßigen Üben zur Verfügung stehen. Eine fachliche Beratung hinsichtlich des benötigten Instrumentariums ist empfehlenswert. Zusätzlich ist die Anschaffung von Notenmaterial und Zubehör (diverse Schlägel, Metronom, CD’s, Gehörschutz, …) in Absprache mit der Lehrperson notwendig.
Angebot: 
Der Unterricht wird in Einzel- oder Gruppenunterricht angeboten. Die Einteilung richtet sich besonders nach pädagogischen Gesichtspunkten. In den einzelnen Landesmusikschulen gibt es unterschiedliche Angebote für Orchester- und Ensemblemusizieren bzw. Bands aus dem Bereich JPR.
Betätigungsfelder: 
Die Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig. Auch stilistisch sind dem Drumset kaum Grenzen gesetzt. Es gibt u.a. folgende Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens: Band (Jazz, Pop, Rock, Latin, …), Big Band, Schlagwerk/Percussionensemble, Kammermusik (gemischt mit anderen Instrumenten), Blasorchester, …

Percussion

Der Bereich der Schlaginstrumente hat in den letzten Jahrzehnten einen gewaltigen Aufschwung erlebt. Eine rasante Entwicklung bezüglich Instrumentarium sowie Spieltechniken hat stattgefunden und geht immer noch weiter. Heute ist das Einsatzgebiet eines Schlagwerkers sehr breitgefächert und vielfältig. Das Schlagwerkinstrumentarium zählt sicherlich zu den umfangreichsten Instrumentengruppen mit vielen tollen Möglichkeiten und immer wieder neuen Herausforderungen.

An einigen Schulen ist auch eine Schwerpunktsetzung (Modulsystem) möglich:

PERCUSSION (Ethnopercussion) kann als eigenständige Instrumentengruppe erlernt werden. Neben den instrumentenspezifisch erforderlichen Spieltechniken liegt ein Schwerpunkt auf der Beschäftigung mit Musikkulturen aus aller Welt wie z.B. Afro, Latin, Orientalische Musik, Worldmusic, JPR (Jazz, Pop, Rock), …
Ein wesentlicher Aspekt ist auch das aktive Musizieren in Ensembles und Bands.

Eignung/Voraussetzung: 
Einstiegsalter ab ca. 6 - 7 Jahren
Gutes Rhythmusgefühl und Koordinationsvermögen (Arme – Beine, links – rechts)
Allgemeines Musikverständnis und Interesse (Mitwirkung in Ensembles, regelmäßige Auftritte, Konzertbesuche, …)
Instrumentenbeschaffung: 
Entsprechend dem gewählten Musikstil / Percussionschwerpunkt sollen Instrumente zum regelmäßigen Üben zur Verfügung stehen.
Eine fachliche Beratung hinsichtlich des benötigten Instrumentariums ist empfehlenswert. Zusätzlich ist die Anschaffung von Notenmaterial und Zubehör(diverse Schlägel, Metronom, CD’s, Gehörschutz, …) in Absprache mit der Lehrperson notwendig.
Angebot: 
Der Unterricht wird in Einzel- oder Gruppenunterricht angeboten. Die Einteilung richtet sich besonders nach pädagogischen Gesichtspunkten. In den einzelnen Landesmusikschulen gibt es unterschiedliche Angebote für Percussion/Schlagwerkensembles, gemischte Ensembles bzw. Bands aus dem Bereich JPR.
Betätigungsfelder: 
Die Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig. Auch stilistisch sind dem weiten Feld der Percussion kaum Grenzen gesetzt. Es gibt u.a. folgende Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens: Schlagwerk/Percussionensemble, Band (Jazz, Pop, Rock, Latin, …), Big Band, Kammermusik (gemischt mit anderen Instrumenten), Blasorchester, …

Schlagwerk

Der Bereich der Schlaginstrumente hat in den letzten Jahrzehnten einen gewaltigen Aufschwung erlebt. Eine rasante Entwicklung bezüglich Instrumentarium sowie Spieltechniken hat stattgefunden und geht immer noch weiter. Heute ist das Einsatzgebiet eines Schlagwerkers sehr breitgefächert und vielfältig. Das Schlagwerkinstrumentarium zählt sicherlich zu den umfangreichsten Instrumentengruppen mit vielen tollen Möglichkeiten und immer wieder neuen Herausforderungen.
Zu einer umfassenden Grundausbildung im Schlagwerkbereich gehören u.a. folgende Instrumentenbereiche: Kleine Trommel, Drumset, Percussion (Congas, Cajon, Djembe, Smallpercussion, …), Stabspiele/Mallets (Marimba, Xylophon, …), Pauken und weiteres klassisches Orchesterschlagwerk (Große Trommel, Becken, Tambourin, Triangel, …) sowie Bodypercussion/Rhythmustraining.
Danach ist an einigen Schulen auch eine Schwerpunktsetzung (Modulsystem) möglich:
Schlagwerk/Orchesterschlagwerk
Drumset
Percussion
Stabspiele
Jazz-Mallets
Eignung/Voraussetzung: Einstiegsalter ab ca. 6 - 7 Jahren
Gutes Rhythmusgefühl und Koordinationsvermögen (Arme – Beine, links – rechts)
Allgemeines Musikverständnis und Interesse (Mitwirkung bei Ensembles, Konzertbesuche, …)
Instrumentenbeschaffung: Je nach Instrumentenschwerpunkt (Kleine Trommel, Drumset, Percussion, Stabspiele, … ) sollen Instrumente zum regelmäßigen Üben zur Verfügung stehen.
Eine fachliche Beratung hinsichtlich des benötigten Instrumentariums ist empfehlenswert. Zusätzlich ist die Anschaffung von Notenmaterial und Zubehör(diverse Schlägel, Metronom, CD’s, …) in Absprache mit der Lehrperson notwendig.
Angebot: Der Unterricht wird in Einzel- oder Gruppenunterricht angeboten. Die Einteilung richtet sich besonders nach pädagogischen Gesichtspunkten. In den einzelnen Landesmusikschulen gibt es unterschiedliche Angebote für Orchester- und Ensemblemusizieren bzw. für die Schwerpunktmodule Orchesterschlagwerk, Drumset, Percussion und Stabspiele.
Betätigungsfelder: Die Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig. Auch stilistisch sind dem Schlagwerk kaum Grenzen gesetzt. Neben einem umfangreichen Repertoire an Sololiteratur gibt es u.a. folgende Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens: Schlagwerk/Percussionensemble, Kammermusik (gemischt mit anderen Instrumenten), Blasorchester, Streichorchester, Band (Jazz, Pop, Rock, Latin, …), Big Band, …

Stabspiele

Der Bereich der Schlaginstrumente hat in den letzten Jahrzehnten einen gewaltigen Aufschwung erlebt. Eine rasante Entwicklung bezüglich Instrumentarium sowie Spieltechniken hat stattgefunden und geht immer noch weiter. Heute ist das Einsatzgebiet eines Schlagwerkers sehr breitgefächert und vielfältig. Das Schlagwerkinstrumentarium zählt sicherlich zu den umfangreichsten Instrumentengruppen mit vielen tollen Möglichkeiten und immer wieder neuen Herausforderungen.

An einigen Schulen ist auch eine Schwerpunktsetzung (Modulsystem) möglich:

Stabspiele (Mallets) kann als eigenständige Instrumentengruppe erlernt werden. Dazu gehören Marimba, Vibraphon, Xylophon und Glockenspiel. Neben den instrumentenspezifisch erforderlichen Spieltechniken geht es besonders auch um die musikalische Auseinandersetzung mit einer Fülle an abwechslungsreicher Literatur. Die umfangreiche Palette an Werken reicht von Originalkompositionen bis hin zu Bearbeitungen in den verschiedensten Stilrichtungen. 

Eignung/Voraussetzung: 
Einstiegsalter ab ca. 6 - 7 Jahren
Gutes Rhythmusgefühl und Koordinationsvermögen (Arme – Beine, links – rechts)
Allgemeines Musikverständnis und Interesse (Mitwirkung in Ensembles, regelmäßige Auftritte, Konzertbesuche, …)
Instrumentenbeschaffung: 
Eine Marimba (Marimbaphon) soll zum regelmäßigen Üben zur Verfügung stehen.
Eine fachliche Beratung hinsichtlich des benötigten Instrumentariums ist empfehlenswert. Zusätzlich ist die Anschaffung von Notenmaterial und Zubehör(diverse Schlägel, Metronom, CD’s, …) in Absprache mit der Lehrperson notwendig.
Angebot: 
Der Unterricht wird in Einzel- oder Gruppenunterricht angeboten. Die Einteilung richtet sich besonders nach pädagogischen Gesichtspunkten. In den einzelnen Landesmusikschulen gibt es unterschiedliche Angebote für Orchester- und Ensemblemusizieren.
Betätigungsfelder: 
Die Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig. Auch stilistisch sind den Stabspielen kaum Grenzen gesetzt. Neben einem umfangreichen Repertoire an Sololiteratur gibt es u.a. folgende Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens: Stabspielduo, Stabspielensemble (Trio, Quartett, …), Kammermusik (gemischt mit anderen Instrumenten), Schlagwerk/Percussionensemble, Blasorchester, Streichorchester, Band (Jazz, Pop, Rock, Latin, …), …

Schlagwerk-/Percussionensemble

Neben dem Spielen in Bands, Orchestern (Blas/Streichorchester) und kammermusikalischen Ensembles bietet besonders auch ein Schlagwerk/Percussion Ensemble vielfältigste Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens.
Besetzung:
Die Möglichkeiten reichen von Duo bis hin zu großen Ensemblesetzungen mit weit mehr als 10 SchlagwerkerInnen. Neben „reinen“ Drumset, Snare Drum, Stabspiel und Percussionensembles werden besonders „gemischte“ Instrumentenbesetzungen angeboten, in denen eine breite Palette an Schlaginstrumenten zum Einsatz kommen kann.
Eine Kombination mit weiteren Instrumenten (z.B. Klavier, Bass, Blasinstrumenen, …) ist ebenfalls möglich und bereichert die enorme Bandbreite eines Schlagwerk/Percussionensembles noch zusätzlich.
Literatur:
Mittlerweile gibt es ein umfangreiches Repertoire an Originalkompositionen für verschiedenste Besetzungen. Auch Bearbeitungen sowie eigene Kompositionen/Arrangements unserer Ensembleleiter zählen zum umfangreichen Literaturangebot. Stilistisch sind einem Schlagwerk/Percussion Ensemble kaum Grenzen gesetzt.
Auftrittsmöglichkeiten:
Neben Vortragsabenden und weiteren schulischen Auftrittsmöglichkeiten gibt es auch die Möglichkeit bei überregionalen Angeboten (z.B. Aufschlag, Bravissimo, Ensembletreffen, …) das erarbeitete Repertoire zu präsentieren. Besonders motivierte Ensembles haben auch die Möglichkeit an Wettbewerben wie z.B. prima la musica teilzunehmen.

Amt der Oö. Landesregierung
Direktion Kultur
Landesmusikschule Leonding
Ruflinger Straße 10
4060 Leonding
Tel. 0732/678968
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Direktion | Dir. Gerhard Reischl

Sprechstunden Leonding:
Mi  10:00 - 11:00 Uhr
Do 14:00 - 15:00 Uhr

Sprechstunde Wilhering:
Fr  15:30 - 16:30 Uhr

Sekretariat
Monika Teuschl | Helga Eder

Bürozeiten:
Mo - Do:  08:30 - 12:00 Uhr
Di + Do:  14:00 - 16:00 Uhr